Astro Lexikon: L

Theresa Osenstaetter

Bereich: berater-finden

Bewertung:
Gratis anrufen ►

Lilith

Lilith wird gerne die erste Eva genannt, denn jüdischen Legenden zufolge erschuf Gott Adam und schenkte ihm Lilith als Partnerin. Der Auftrag des Herrn an Lilith war, sie möge Adam Untertan sein. Ein inakzeptabler Status für Lilith, der zu heftigen Streit mit Adam führte und letztlich zur Flucht aus dem Paradies in die Wüste. Dort verkehrte Lilith mit Dämonen, gebar unendlich viele Kinder, mordete die dämonischen kleinen Quälgeister wieder, stellte Männern nach, paarte sich mit Satan und galt als die gefürchtete Nachtdämonin.

Symbolik
Lilith verkörpert in der Astrologie das Ungreifbare – Dinge, die mit dem Verstand nicht wahrgenommen werden. Sie beschreibt unser Verhältnis zum Opfer, gibt Auskunft über die Kastration weiblicher Begierden und über die psychische und physische Ohn-Macht im Handeln. Ihr Auftrag ist die Bewusstwerdung, dass Werden und Vergehen Teile unseres Daseins sind. Selbsterkenntnis und die Akzeptanz unserer dunklen Seiten führen zu einem erlösten Umgang mit Lilith. Wie aus der oben beschriebenen Mythologie zu ersehen ist, steht Lilith für die Auflehnung gegen das Patriarchat. So ist der Zeitpunkt ihrer astrologischen Wiederentdeckung nicht verwunderlich: in den 60er und 70er Jahren, als die Frauen sich emanzipierten, für ihre Rechte kämpften und selbst über die Themen Empfängnisverhütung, Abtreibung und sexuelle Befreiung bestimmen wollten. Frauen mit einer starkgestellten Lilith im Horoskop gelten als selbstbewusst, unangepasst und rebellisch. Im Radix eines Mannes könnte Lilith einen Hinweis geben, welcher Typ Frau ihm Angst macht oder wie sein Verhältnis zur Mutter ist.

Astrologische Bedeutung
Lilith, auch der Schwarze Mond genannt, ist kein Planet sondern ein mathematisch berechneter Punkt im Horoskop. Um die Position zu bestimmen, geht man von einer elliptischen Umlaufbahn des Mondes um die Erde aus. Eine Ellipse (eine geschlossene Kurve) hat zwei Brennpunkte. In unserem Fall befindet sich im ersten Brennpunkt die Erde, im Zweiten der Schwarze Mond. Einfacher ausgedrückt: Die Lilith ist der Punkt, an dem der Mond stünde, wenn er sich gerade an seinem erdfernsten Punkt befände. Ein voller Umlauf durch den gesamten Tierkreis beträgt 8,9 Jahre; fällt also unter mittelschnell laufend und findet daher bei der Deutung sowohl in den Häusern als auch in den Zeichen Beachtung. Die Zuordnung Liliths ist noch nicht klar festgelegt: Joelle de Gravelaine, die Pionierin der Lilith-Auslegung, bringt sie aufgrund der ?Begrenztheit? mit Steinbock in Zusammenhang. Andere Astrologen verbinden den Schwarzen Mond mit Intuition und ordnen ihn somit dem Krebs, Skorpion oder Fisch zu. Ähnlich wie bei Chiron handelt es sich auch bei Lilith um ein junges Deutungsfaktum, das vermutlich noch einige Jahre Forschung benötigt, bis es einen festen Platz in der Radixübersetzung einnimmt.