Astro Lexikon: A

Jens Maybach

Bereich: berater-finden

Bewertung:
Gratis anrufen ►

Aspekte

Da die einzelnen Planeten mit verschiedenen Geschwindigkeiten die Sonne umkreisen, bilden sich zwischen ihnen von der Erde aus betrachtet unterschiedliche Winkel, die in Graden gemessen werden. Nicht jeder Winkel ist astrologisch bedeutsam. Die astrologisch aussagekräftigen Winkel werden Aspekte genannt. Sie zeigen, ob die durch sie verbundenen Kräfte harmonisch zusammenwirken oder ob sie ein gespanntes Verhältnis zueinander haben.

Harmonische Aspekte sind das Trigon (120°), das Sextil (60°) und die Konjunktion (0°). Spannungsaspekte sind das Quadrat (90°), die Opposition (180°) oder auch die Konjunktion (0°), dies allerdings nur, wenn die an diesem Aspekt beteiligten Planeten gegensätzliche Qualitäten verkörpern.

Astrokartografie

Astrokartografie bezeichnet eine astrologische Methode, bei der das Geburtshoroskop auf eine Weltkarte projiziert wird. Der Glaube, dass bestimmte Orte mehr Kraft, mehr Energie und Glück beinhalten als andere, ist so alt wie die Menschheit. Sicht- und fühlbar wird dies z.B. an Kraftplätzen, in speziellen Kirchen oder Mysterien- bzw. Kultorten. Dass es aber nicht nur Orte gibt, die mehr Kraft haben und Glück beinhalten, sondern auch individuelle Orte und Linien für den einzelnen Menschen, ist die Erkenntnis der Astrokartografie.

Jeder Mensch hat, berechnet auf seine genauen Geburtsdaten, persönliche Erfolgs-, Glücks-, aber auch Negativlinien auf der Erde, das ist die Grundaussage der Astrokartografie. Neben den Charakter- und Schicksalsanlagen, über die ein Horoskop Auskunft gibt, sowie den zeitlichen Prognosemöglichkeiten für das individuelle Schicksal erweitert die Astrokartografie den Aussagebereich sozusagen um die dritte Dimension – sie bindet den Raum bzw. den Ort mit ein.

Wer also wissen will, ob sein Wohn- und Aufenthaltsort optimal für bestimmte Lebensbereiche ist, kann die Mittel der Astrokartografie heranziehen und schauen, ob und wie dieser Raum, dieser Ort gestaltet und angelegt ist. In bestimmten Zeiten des Lebens kann es sogar sinnvoll sein, den Ort entsprechend zu wechseln, um bestimmte Thematiken, wie z.B. Beruf, Beziehung etc. mehr in den Vordergrund treten zu lassen.

Astromedizin

Astrologie ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Lebens. Die Verbindung von Medizin und Astrologie besteht schon seit der Antike. Dabei sind den einzelnen Tierkreiszeichen bestimmte Körperteile und Organe zugeordnet. So kann das Studium des Horoskopes helfen, die psychosomatischen Ursachen einer Erkrankung leichter zu erkennen und zu verstehen und die wirkungsvollste Therapie zu finden.
Dabei gilt es zu bedenken, dass jeder Mensch mehr ist als sein Tierkreiszeichen. Auch die Stellung der anderen Himmelskörper in den Zeichen, ihre Aspekte und Hausstellungen müssen in eine individuelle astromedizinische Betrachtung einbezogen werden, um zu treffenden Aussagen zu kommen. Selbstverständlich kann die Astromedizin die ärztliche Hilfe nicht ersetzen, aber sehr wohl sinnvoll ergänzen.

Aszendent (AC)

Das ist der wichtigste Punkt der Ekliptik und Bestimmungsgrundlage fast jeder astrologischen Untersuchung. Es ist der Grad des Tierkreiszeichens, der zur Zeit der Geburt am östlichen Horizont erscheint. Der am Ostpunkt des Horizontes aufsteigende Grad oder der Aszendent ist so etwas wie das individuellste Merkmal des Horoskops. Durch die Umdrehung der Erde um ihre eigene Achse steigt alle zwei Stunden ein neues Tierkreiszeichen auf – genauer: In jeder vierten Minute einer Stunde steigt ein neuer Grad (der insgesamt dreißig Grade) eines Zeichens auf. Deswegen ist auch die Angabe der genauen Geburtszeit zwecks präziser Errechnung des Aszendenten unerläßlich.
Der Aszendent hat eine ähnlich zentrale Bedeutung wie das Sonnenzeichen. Er symbolisiert das „Schaufenster“ oder die „Maske“ einer Persönlichkeit, das heißt alle Eigenschaften, die man primär nach außen zeigt und die ein anderer zuerst an einem sieht. Damit sind nicht nur Aussehen und Körperbau gemeint, sondern auch Verhaltensweisen, die mehr einer Rolle oder Gewohnheit entspringen als einem tieferen Bedürfnis. Der Aszendent ist die Schnittstelle zur Außenwelt oder die äußere „Verkleidung“.

Auslösungen

Prognosemethoden, die auf bestimmten Zeitrhythmen oder Zyklen beruhen, innerhalb derer bestimmte Konstellationen oder ein Horoskopsektor nach dem anderen „ausgelöst“, d.h. aktiviert wird. Bei dieser Methode ist eine exakte Geburtsminute wichtig