Traumhaft – Wecker als Erlösung

Ruediger Lembcke

Bereich: berater-finden

Bewertung:
Gratis anrufen ►

Was verraten Ihre Träume über Sie?

Sind Träume Schäume? Tiefenpsychologen sehen das anders und erkennen in der Traumarbeit Zugänge zu bewusstseinsfernen Persönlichkeitsanteilen. In unserer Rubrik „Traumhaft…“ lassen wir Ihre Traumaufzeichnungen von erfahrenen Traumdeutern analysieren.

Mein Traum:

Vor langer Zeit hatte ich einen Traum, der mich immer noch beschäftigt. Ich hatte mich zur Mittagsruhe hingelegt. Meine Schwester, Ihr Mann und deren Kinder besuchten mich in meinem Haus. Mein Mann lebte nicht mehr.
Manchmal ist ein Wecker eine echte Erlösung

traum_feb_1Nicht mal im Traum habe ich meine Ruhe…

Sie gingen in jedes Zimmer und öffneten die Schränke und lachten dabei. Es machte ihnen offensichtlich Spaß. Meine Nichte mit Mann und Tochter hielten sich etwas zurück. Als ich dem Treiben ein Ende bereiten wollte und keinen Ton herausbrachte, ließen sie sich nicht stören. Während ich schlief merkte ich, dass ich versuchte mich zu wehren und brachte unartikulierte Worte heraus. Ich fühlte mich dem Treiben hilflos ausgesetzt und brachte keinen Ton heraus.

Im Traum bin ich dann in meine Küche gegangen und habe den Kopf auf die Tischplatte gelegt, weil ich so verzweifelt war. Allesamt verließen sie mein Haus. Ich erwachte und war sehr durcheinander, atmete schwer und brauchte eine geraume Zeit um wieder in die Wirklichkeit zurück zu finden. Ein anderer Traum, an das Geträumte kann ich mich nicht mehr erinnern, war folgendermaßen. Ich wachte nachts von meiner eigenen Stimme auf. Ich hatte laut „Nein“ gerufen und war hochgeschreckt. Normalerweise vergesse ich meine Träume, sobald ich die Füße aus dem Bett stelle! Franka M. aus Zürich

Deutung/Interpretation:

Liebe Franka,

In diesem Traum geht es um die Wahrung Ihrer Grenzen. Sie wollen Ruhe, und werden dabei gestört, und zwar von ganz vielen Familienangehörigen. Verzweifelt legen Sie den Kopf auf den Tisch, in Ihrer Küche, erst dann verschwinden alle Personen. Die Küche scheint wohl Ihr eigenes Reich zu sein, das bisher auch von anderen respektiert wurde. Kann es sein, dass Sie sich noch zu sehr mit Ihrem verstorbenen Mann und Ihrer ebenfalls toten Schwester befassen? Kümmern Sie sich zu sehr um die Familie? Werden Sie eventuell ausgenutzt?

Wenn man keine Grenzen setzt, können andere sich ungehindert Zugang verschaffen. Warten Sie nicht, bis die Verzweiflung Sie packt und lähmt, sondern hauen Sie auf diesen Tisch! Setzen Sie Grenzen. Ihr Reich ist nicht nur die Küche, sondern das ganze Haus, jeder Bereich. Schreien Sie laut NEIN! wie Sie das in Ihrem zweiten Traum gemacht haben. Dann können Sie Ihre Ruhe genießen!