Traumhaft – Mein Vater saß neben seinem Grabstein

Harald Barth

Bereich: berater-finden

Bewertung:
Gratis anrufen ►

Was verraten Ihre Träume über Sie?

Sind Träume Schäume? Tiefenpsychologen sehen das anders und erkennen in der Traumarbeit Zugänge zu bewusstseinsfernen Persönlichkeitsanteilen. In unserer Rubrik „Traumhaft…“ lassen wir Ihre Traumaufzeichnungen von erfahrenen Traumdeutern analysieren.

Mein Traum:

Meine Mutter erzählte mir einst von einem für sie sehr emotionalen und gleichzeitig verwirrenden Traum. Sie träumte, ihr Vater saß neben seinem Grabstein auf seinem Grab und weinte. Sie konnte sich nicht erinnern, ihren Vater je weinen gesehen zu haben.

traum_maerz_2Mein Vater saß neben seinem Grabstein…

Sie wollte daher wissen, warum er denn weine und fragte ihn daraufhin.

Ihr Vater antwortete, weil er kein Geld habe und deshalb sein Haus habe verkaufen musste. Auch mich hat dieser Traum nicht losgelassen.

Die Umstände, unter denen mein Großvater zu Tode kam, sind nie aufgeklärt worden. Entweder hat er beschlossen zu gehen oder er ist gegangen worden – was meine Mutter glaubt. In jedem Fall hatte sein Tod mit Haus und seinem Geld zu tun. Vielleicht gibt es etwas in dem Traum, dass Licht in diese Sache bringen könnte? Lisa F. aus Kassel

Deutung/Interpretation:

Immer wenn die Umstände eines Todes unklar sind, findet man nur schwer Ruhe als Hinterbliebener. Das zeigt sich auch sehr „schön“ – wenn auch traurig – in diesem Traum. Der Vater sitzt auf dem Grab, also ist er nicht beerdigt, sondern noch da: es gibt noch etwas zu sagen, das mit viel Gefühl (Tränen) und Schmerz verbunden scheint. Da ist noch kein Frieden gefunden. Sicherlich nicht bei Ihrer Mutter, da sie den Traum hatte, eventuell auch nicht beim Vater. Und auch bei Ihnen nicht, da Sie der Traum „nicht loslässt“, wie Sie schreiben.

Der Traum spiegelt die Situation im Tod wie im Leben: Ihr Vater musste sein Haus verkaufen, das heißt einen Platz der Geborgenheit und Zugehörigkeit aufgeben, und auch nach seinem Ableben kann er nicht an dem dafür vorgesehenen Ort ruhen. Wenn Sie die wahren Umstände seines Todes nicht aufklären können, schlage ich Ihnen eventuell eine Familienaufstellung vor. Mit dieser sehr effektiven psychologischen Methode können Sie Licht ins Dunkel bringen. Dann können alle Beteiligten von dieser Geschichte erlöst werden.